Holzweißig

Die ehemalige Bergarbeitergemeinde gehört seit Juli 2007 zur gemeinsamen Stadt

Bitterfeld - Wolfen. Der ca. 3000 Einwohner zählende Ort grenzt im Südwesten an die

Stadt Bitterfeld. Holzweißig ist von Wald umgeben, man nennt es das Tor zur Goitzsche.

 

Eine Parkanlage und eine Kleingartenanlage laden zu Spaziergängen ein. In der Klein-

gartenanlage liegt die Gaststätte zur Sonnenrose. Weiterhin kann man im Ratskeller

und in einem Chinarestaurant am Wochenende zu Mittag essen. An den Wochentagen  

sind die Gaststätten nur in den Abendstunden geöffnet.

 

Von Holzweißig aus kann man ausgiebige Wanderungen und Fahrradtouren durch die  

Goitzsche unternehmen. Kilometerlange befestigte Wege wurden angelegt.

Die Goitzsche, ein ehemaliger Auwald, später Bergbaugebiet wurde rekultiviert und

teilweise der Natur überlassen. Kunstobjekte entstanden.

 

Der Ludwigsee befindet sich ca. 1 km vom Ort entfernt. Man kann im Sommer darin baden, der Strand ist aber nicht bewacht. 

 

Bei Ihren Fahrradtouren treffen sie auf die Goitzschewächter oder sehen Wildpferde, Schwäne und andere Wildtiere.

 

 

Holzweißig

Get Adobe Flash player